• bild01
  • bild01
2 3

History
Schwarzach

Schwarzach ist ein kleiner Ortsteil (ca. 400 Einwohner) der Marktgemeinde Mainleus im Landkreis Kulmbach in Oberfranken.

Dort setzte der Pfarrer den Vorschlag einiger Konfirmandinnen, einen Gospelchor zu gründen, im Jahr 2000 in die Tat um. Schnell war ein Basisrepertoire erarbeitet, mit dem das ungefähr 25 Personen umfassende Ensemble die ersten Konzerte bestreiten und bei der Ausgestaltung vieler Gottesdienste und kirchlicher Veranstaltungen mitwirken konnte. Ein Name war auch schnell gefunden: Der Chor trat in den Anfangsjahren als Church`n´Gospel Lujasingers auf.

Nach einem Chorleiterwechsel im Sommer 2002 gewann das Ensemble zunehmend an Qualität, was auch dem Keyboardspiel des neuen Chorleiters Heinz Bittermann zu verdanken war. Daneben konnten einige bemerkenswerte Talente für den Chor gewonnen werden, sowohl erfahrene Sänger und Sängerinnen als auch junge Leute. Außerdem entstand eine Begleitband, zu der neben dem Keyboard auch ein Schlagzeuger und ein Bassist gehören.

Im Jahr 2004 wurde der Name in „Main-Line Gospel“ geändert. Dies ist einerseits eine Anspielung auf die geografische Heimat am Zusammenfluss der beiden Quellflüsse des Mains, aber andererseits auch ein wenig Ausdruck der musikalischen Heimat des Chores, der sich als Vertreter des Gospel Main Stream im Sinne der klassischen Spirituals und Gospels sieht.

In den Jahren 2008 und 2014 war der Chor zu CD-Aufnahmen im Tonstudio. Die Produktionen "Get on Board" und "Wade in the Water" sind im Pfarramt Schwarzach und nach Konzerten erhältlich.